Jenseits von Nostalgie und Verdammnis: Was blieb vom Tito-Jugoslawien?

Dzihic

Veranstaltung 23.05.2017

Buchpräsentation und Diskussion

Zurück

"Partisan und Revolutionär, Staatspräsident Jugoslawiens, Diktator und Architekt eines alternativen sozialistischen Modells – bis heute entzieht sich Tito jeder politisch und historisch eindimensionalen Zuordnung". Dies sind die unter einem roten Stern prangenden ersten Zeilen am Buchumschlag der jüngst erschienen Biografie „Tito“. Der Autor, der bekannte slowenische Historiker Jože Pirjevec verweigert sich in seinem Meisterwerk einer eindeutigen und eindimensionalen Einschätzung von Josip Broz. Nach so vielen Jahren der intensiven Auseinandersetzung mit der Person Tito und politischen und gesellschaftlichen Umständen seiner Lebenszeit ist diese Weigerung nur verständlich. Heute, mehr als zwei Jahrzehnte nachdem Titos Jugoslawien in Kriegen der 1990er Jahre blutig auseinanderfiel, ranken sich um Tito Legenden, prallen negative und positive Emotionen aufeinander, verehrt und verklärt man Tito oder verurteilt und verteufelt man ihn und sein Land. Nostalgie auf der einen Seite und Verdammnis auf der anderen sind die beiden Extrempole in der Debatte, die den Widersprüchen der Person und seiner Zeit nicht gerecht werden.

Was blieb vom Tito-Jugoslawien? Die öffentliche Diskussionsveranstaltung wird sich den Widersprüchen Titos und seiner Zeit und den Hinterlassenschaften Jugoslawiens annähern. Sie möchte jenseits von Nostalgie und Verdammnis und jenseits des Balkan-Klischees als eines ewigen Pulverfasses dialogisch der komplexen Geschichte und der Gegenwart der Region des ehemaligen Jugoslawiens begegnen. Im Laufe des Abends soll ein aktuelles Bild der Region zwischen historischen Spannungen, Nostalgie und Verklärung entstehen, ein Kaleidoskop der Erinnerungen, der Narrative und jedenfalls auch der Widersprüche.

Moderation:
Vedran Dzihic

Senior Researcher oiip

Einleitende Worte und Lesung:
Hana Stojić
Traduki
Jože Pirjevec
Mitglied der Slowenischen Akademie der Wissenschaften
Nikolaus Kinsky
Schauspieler

Diskussion:
Jože Pirjevec
Mitglied der Slowenischen Akademie der Wissenschaften
Tanja Malle
ORF Journalistin/Ö1
Florian Bieber
Professor Universität Graz, Zentrum für Südosteuropastudien
Marija Ivanovic
literarische Übersetzerin und Dolmetscherin

Datum und Uhrzeit:
23.05.2017
19.00 Uhr

Ort:
Hauptbücherei Wien, Urban-Loritz-Platz 2A, 1070 Wien

Programm

Eintritt frei

Eine Veranstaltung in Kooperation mit KulturKontakt Austria und TRADUKI.