Erdogans Krieg – wie umgehen mit der Türkei?

Günay

Aktuelles 01.02.2018

Diskussionsrunde mit Cengiz Günay bei "Talk im Hangar-7" Servus TV

Zurück

Talk im Hangar-7 / Servus TV
1. Februar 2018
www.servus.com/at/

Moderation: Michael Fleischhacker
Gäste:
Seyran Ates, liberale Imamin
Ramazan Aktas, Journalist und ehem. UETD-Sprecher
Cengiz Günay, Nahost-Experte und Politikwissenschaftler
Georg Mayer, FPÖ-Europaabgeordneter

Droht in Syrien ein Völkermord an Kurden? „Wir kämpfen, bis kein Terrorist mehr übrig ist“, beschwört der türkische Präsident Erdogan seine Anhänger. Und auch bei uns wird in Moscheen für einen Erfolg der türkischen Armee gebetet. Kritiker werfen dem Westen derweil komplettes Versagen und einen Kniefall vor Erdogan vor. Wie schmutzig ist Erdogans Militär-Operation „Olivenzweig“? Verfolgt er Pläne für ein neues Osmanisches Reich? Drohen Konflikte zwischen Türken und Kurden auch bei uns in Europa?

Der türkische Präsident Erdogan weitet seinen Feldzug in Syrien aus und droht erst dann aufzuhören, wenn kein kurdischer Terrorist mehr übrig ist. Und der Westen? Der schaut bislang tatenlos zu. Ganz im Gegensatz zu den Kurden in Europa – sie gehen gegen die türkische Militär-Aktion „Olivenzweig“ auf die Straße. Beobachter beklagen bislang vor allem viele zivile Opfer, zudem wurde ein rund 3.000 Jahre alter Tempel in der Region Afrin durch türkische Geschosse offenbar schwer beschädigt. Was ist das Ziel der Türkei? Erdogan beschwört, die kurdische „Partei der Demokratischen Union“ (PYD) „zu vernichten und diesen Ableger der PKK aus dem Land vertreiben“ zu wollen.

Und um dieses Ziel zu erreichen, berichten syrische Oppositionelle, habe das türkische Militär zuletzt sogar den international geächteten Kampfstoff Napalm auch gegen Zivilisten eingesetzt. Nutzt die Türkei das Chaos im vom Bürgerkrieg geschwächten Syrien aus, um ihr Territorium zu erweitern? Ist das Ziel Erdogans ein islamischer Gottesstaat? Oder ist die Militär-Operation der Türkei im angrenzenden Nachbarland aus sicherheitspolitischen Gründen gerechtfertigt? Welche Rolle spielt der Westen in diesem Konflikt? Und stehen sich auch die hier lebenden Türken und Kurden immer unversöhnlicher gegenüber? Wie sehr belastet Erdogans Feldzug die ohnehin äußerst angespannten türkisch-österreichischen Beziehungen?


Link zum Beitrag