Veranstaltungshinweis: 10. Dialogforum der Donau-Universität Krems

Veranstaltung 17.09.2018

Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Praxis

Zurück

10. Dialogforum: Migration und (Des-)Integrationsprozesse
Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis in Krems


Das DialogForum feiert heuer sein 10-jähriges Jubiläum in Krems an der Donau. An den vier Konferenztagen von 17. bis 20. September 2018 reichen die Themenschwerpunkte von der Migration und (Des-) Integrationsprozesse in Herkunftsländern, temporäre Integration von MigrantInnen und Geflüchteten an Transitstandorten, vergleichende Perspektiven der Integration von MigrantInnen in Europa bis zur wirtschaftlichen und sozialen Integration von MigrantInnen in Österreich.

Das viertägige DialogForum 2018 beschäftigt sich mit dem Thema „Migrations- und (Des-) Integrationsprozesse“ und thematisiert die enge Verflechtung und Interdependenz von Migration und Integration. Dabei reicht der inhaltliche Bogen von den Lebens- und Abwanderungsbedingungen in den außer- und osteuropäischen Herkunfts- und Transitländern, hin zu vergleichenden Perspektiven von Migrations- und Integrationsprozessen in europäischen Zielländern, mit einem besonderen Fokus am vierten Tag der Veranstaltung auf die spezifisch österreichischen Herausforderungen in der ökonomischen und gesellschaftlichen Integration von diversen Zuwanderergruppen.

Abwanderung und Rückkehr
Das Gelingen von Integration hängt maßgeblich von Faktoren ab, die „außerhalb des politischen und gesellschaftlichen Einflussbereiches des Aufnahmelandes liegen“, erklärt Univ.-Prof. Dr. Mathias Czaika, Leiter des Departments für Migration und Globalisierung. „Aus diesem Grund widmet sich das zehnte DialogForum insbesondere auch Fragen, die eng mit (Des-) Integrationsprozessen in den Herkunftsländern zu tun haben, und hierbei die spezifischen Abwanderungsgründe, Migrationserfahrungen, und Rückkehrabsichten von MigrantInnen und Flüchtlingen mitberücksichtigen“, sagt Czaika.

Internationale Vortragende

Als Vortragende werden neben Univ.-Prof. Dr. Mathias Czaika (Donau-Universität Krems) auch die Anthropologin Prof. Dawn Chatty, PhD (University of Oxford), Migrationsexperte Ass.-Prof. Dr. Oliver Bakewell (University of Manchester), Analystin Dr. Lucie Cerna (Directorate for Education and Skills at the OECD, Paris), Bildungsforscherin Dr. Barbara Herzog-Punzenberger (Johannes Kepler Universität Linz), der Soziologe Dr. Raimund Haindorfer (Universität Wien) sowie die emeritierte Departmentleiterin Univ.-Prof. Dr. Gudrun Biffl (Donau-Universität Krems) auf dem Podium stehen.

DialogForum: Zwischen Workshops und Vorträgen

Das DialogForum widmet sich nun seit 10 Jahren der nachhaltigen Vernetzung unterschiedlicher AkteurInnen, MultiplikatorInnen und Stakeholdern, und der wechselseitigen Beziehung empirischer Forschung und Praxis. Die Themenwahl orientiert sich an den jeweiligen Herausforderungen der Zeit mit dem Ziel, einen konstruktiven Beitrag zu Problemlösungen im Bereich der Migrations- und Integrationspolitik zu leisten. Konkret geht es einerseits um die Präsentation und Diskussion aktueller Studien und Forschungsergebnisse, andererseits stehen der Dialog, die Interaktion und der Austausch im Zentrum der Veranstaltung. Während an den Vormittagen ExpertInnen vortragen, werden die Nachmittage in Form von Workshops, Panels und Roundtables der gemeinsamen Diskussion und Erarbeitung neuer Perspektiven und Lösungsstrategien gewidmet.

Termin:
17. September bis 20. September 2018
täglich von 9:00 bis ca. 17:00

Ort:
Audimax, Donau-Universität Krems, Krems

Tagungsgebühr (inklusive Tagungsunterlagen):
Gesamtkarte: € 120.- / Tageskarte: € 50.-  

10. Dialogforum der Donau-Universität Krems, Department für Migration und Globalisierung – Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Praxis

<<Weitere Informationen>>
<< Programm >>

Anmeldung:  Andrea Chapman, MA BSc, andrea.chapman@donau-uni.ac.at