Kroatien: Demonstrationen mit ungewissen Folgen

Policy Paper 07.04.2011

Kurzanalyse

Zurück

April 2011

Dr. Henriette Riegler

Die größte Überraschung der kroatischen Politik seit der Verhaftung des ehemaligen kroatischen Premiers Ivo Sanaders Anfang Dezember 2010 in Salzburg sind die seit Ende Februar in Zagreb, im Lauf der Zeit aber auch in anderen Teilen Kroatiens stattfindenden Demonstrationen gegen die aktuelle ökonomische und politische Lage und besonders gegen die amtierende Regierung. Den politischen Kontext, in den die  Demonstrationen eingebettet sind, bildet jedoch genau der unrühmliche Abschied Ivo Sanaders von der Bühne der kroatischen Politik.    

zur Analyse
pdf, 115 kb