„National Excellence through internationalization: Criteria for evaluating internationalization of and in STI policies”

Themen, Binder

Veranstaltung, Summary 23.06.2014

1. Teil aus der Vortragsreihe: “Transnational Lecture Series on

Internationalization of Science, Technology and Innovation”

Zurück

Für eine erfolgreiche Internationalisierung von Forschung, Technologie und Innovation (FTI) ist die Koordinierung und Kooperation der verschiedenen Akteure eine zentrale Voraussetzung, insbesondere für kleinere Länder wie Österreich ist es dabei wichtig, strategisch sinnvolle geographische und thematische Schwerpunkte zu setzen. Zentrale Herausforderungen sind dabei, Einschätzungen zur wissenschaftlich- technologischen und wirtschaftlichen Entwicklungsdynamik möglicher Zielländer zu treffen und Kooperationspartner zu identifizieren. Merle Jacob stellte Schwedens Erfahrungen mit diesem Prozess vor: Hier hat die wirtschaftliche Krise in den 1990er Jahren bereits früh zu einer verstärkten Internationalisierung geführt. Der daraus resultierenden Konkurrenz um Forschungsförderungen folgt jedoch nicht unbedingt eine höhere Effizienz, da die kompetitive Vergabe der Gelder mit hohen administrativen Kosten verbunden ist. Jacob fordert deshalb eine stärkere Evaluierung von Förderinstrumenten sowie verwendeten Indikatoren für Internationalisierung.

Die gesamte Zusammenfassung des Vortrages und des Workshops finden Sie hier.

Vortragende:
Prof. Dr. Merle JACOB
Department of Business Administration, Universität Lund

Moderatorin:
Mag.a Nina WITJES

oiip

Datum:
23. Juni 2014, 18:00 – 20:00 Uhr

Ort:
oiip

Berggasse 7
1090 Wien

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Gelegenheit zu Vernetzung & Austausch bei einem kleinen Buffet.

…zum Programm

Um Anmeldung wird gebeten unter:  tanja.zwickoiip.ac.atwww.oiip.ac.at

Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.