China, die EU und der neue strategische Kontext im Indo-Pazifik

China, die EU und der neue strategische Kontext im Indo-Pazifik

18.11.2021
15:00 - 16:00


In den letzten Jahren überschlugen sich die Ereignisse im Indo-Pazifik, aus geopolitischer wie auch geoökonomischer Sicht. China implementierte selbstbewusst die Belt and Road Initiative (BRI), konnte mit dem Regional Comprehensive Economip Partnership (RCEP) ein regionales Freihandelsabkommen abschließen und erweiterte die Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) um Indien und Pakistan. Dies, neben neuen Sanktionen gegen Australien und Drohgebärden in der Taiwan-Straße und dem Südchinesischem Meer. Gleichzeitig verstärken die USA die Zusammenarbeit mit ihren „Quad“-Partnern Japan, Indien und Australien von Infrastruktur bis zu Rüstungsabkommen. Die EU versucht ihre regionale Rolle neu zu definieren und verabschiedete erstmals eine Indo-Pazifik-Strategie; unter dem Konzept „Global Gateway“ soll auch eine Konnektivitätsstrategie folgen. Hierbei gilt es einen Weg zu finden zwischen Ausrichtung an den USA und strategischer Autonomie.

Was sind, vor diesem Hintergrund, Chinas Prioritäten für den Indo-Pazifik bis 2025? Wo ist die strategische Neuausrichtung der EU als Antwort auf China auf dem Spektrum von Partnerschaft, Wettbewerb und Rivalität zu verorten? Welchen Einfluss hat der Indopazifik auf transatlantische Koordination in der China-Politik?

Diese und weitere Fragen werden wir mit Prof. Sebastian Bersick von der Ruhr-Universität Bochum und Dr. Sarah Kirchberger von der Universität Kiel besprechen.

Diskussion mit:
SEBASTIAN BERSICK 
Lehrstuhlinhaber, Internationale Politische Ökonomie Ostasiens, Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Ostasienwissenschaften

SARAH KIRCHBERGER 
Leiterin der Abteilung Strategische Entwicklung in Asien-Pazifik am Institut für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel GmbH (ISPK)

Moderiert von:
THOMAS EDER 
Österreichisches Institut für Internationale Politik (oiip)

In Kooperation mit dem Bundesministerium für Landesverteidigung bmlv.

Registrations

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.