(Un)Sicherheit im Wandel – Resilienz als Antwort auf globale Herausforderungen?

Ponesch, Themen, Themen

Veranstaltung, Summary 20.03.2017

Podiumsdiskussion

Zurück

Resilienz ist in den letzten Jahren zu einem Schlüsselbegriff in staatlichen Sicherheitsstrategien geworden. Trotzdem sich der Begriff allgemeiner Popularität erfreut, ist der konzeptuelle Mehrwert von Resilienz in Sicherheitsstrategien immer noch umstritten. Diese Problematik wurde vom Podium entlang dreier Themenfeldern diskutiert: (1) einer Begriffsdefinition von Resilienz (2) den Akteurs- und Verantwortungsverschiebungen zwischen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, und schließlich (3) der Frage nach Chancen, Risiken, Zielen und Umsetzungsstrategien von Resilienz in der Praxis. Die Podiumsdiskussion war die Abschlussveranstaltung des am oiip durchgeführten OeNB Jubiläumsfond Projektes (16601) „Die Governance von Resilienz – eine widerstandsfähige Gesellschaft gestalten“.

Die gesamte Zusammenfassung der Veranstaltung finden Sie hier.

Podiumsdiskussion mit:
Gudrun Biffl
, Donau-Universität Krems
Jan Pospisil, University of Edinburgh, oiip
Alexander Pschikal
, ehem. BKA
Herbert Saurugg
, Experte für die Vorbereitung auf den Ausfall lebenswichtiger Infrastrukturen

Discussant:
Nadya Komendantova
, IIASA

Moderation:
Sarah Ponesch, oiip

Montag, 20. März 2017
16:00 – 18:00 Uhr

Österreichisches Institut für Internationale Politik - oiip
Berggasse 7, 1090 Wien
Programm

In Kooperation mit der Donau-Universität Krems.